Aufbau einer vollautomatischen Fast Data Plattform

mesos smack jenkins jobdsl  Wir gucken uns an, wie man mit dem Jenkins die vollautomatischen Fast Data Plattform SMACK aufbaut.
Bernd Zuther

Bernd Zuther

Beschreibung

Aktuell hört man oft, dass Fast Data der Nachfolger von Big Data ist. Zusammen mit dem Begriff Fast Data ist häufig von der Idee einer Ende zu Ende Daten-Pipeline die Rede, die aus Spark, Mesos, Akka, Cassandra und Kafka besteht. Eine solcher Pipeline wird auch SMACK-Stack genannt und ist eine ideale Umgebung für alle Datenanalyse-Bedürfnisse, wie nächtliche Batch Jobs, die Echtzeit-Aufnahme von Sensor-Daten und zum Beantworten vieler Business Intelligence Fragestellungen. Allerdings beinhaltet der SMACK-Stack viele Komponenten, die auf verschiedene Rechner installiert werden müssen. In dieser Session betrachten wir deshalb wie man ein solches System mit Hilfe von Terraform aufbauen kann. Dabei hilft uns auch Mesospheres Datacenter Operating System (DC/OS) und der altbekannte Jenkins.

Interessenten alle anzeigen

Kommentare

  • Du musst dich anmelden, um einen Kommentar schreiben zu können.