Eröffnungsveranstaltung 02.03.2015 bis 02.03.2015

#bayernkreativSTART bayernkreativ eroeffnung hub bayernweit

Das Bayerische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft nimmt als bayernweiter Ansprechpartner für alle Belange rund um das Thema Kultur- und Kreativwirtschaft im Freistaat seine Arbeit auf.

Hierzu lädt das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie zur offiziellen Eröffnungsveranstaltung ein.

Auf der Eröffnungsveranstaltung wird Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und Stellvertretende Ministerpräsidentin, das bayerische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft offiziell eröffnen.

In der Veranstaltung werden erste Arbeitsinhalte sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentrums vorgestellt. Darüber hinaus wird es nach einem Impulsvortrag von Michael Söndermann, Kulturstatistiker und Branchenexperte, einen Austausch über die aktuelle Situation und künftige Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft in Bayern geben.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Bitte melden Sie sich an, registrieren sich und weisen ihr Ticket zum Einlass vor.

Der Hashtag für Information und Feedback via unsere Social Media Kanäle vor, während und nach der Eröffnung lautet: #bayernkreativSTART

Veranstaltungsdetails

02.03.2015
10:00 - 13:00 Uhr

bayernkreativ HUB
Karl-Grillenberger-Straße 3a
90402 Nürnberg
Karte anzeigen

Veranstalter

bayernkreativ

Veranstaltungsdetails anzeigen

Bilder

Teilnehmer (1) alle anzeigen

Stefan Peter Roos

Aktivitäten


Mit dem neuen Bayerischen Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft in Nürnberg haben Unternehmen aller Größenklassen künftig bayernweit einen Ansprechpartner für die spezifischen Bedarfe der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Im gemeinsamen Dialog zwischen allen Akteuren der Kultur- und Kreativwirtschaft, Unternehmen sowie Politik und Verwaltung werden in den kommenden Monaten die Arbeitsinhalte bayernkreativs entlang seiner vier Schwerpunktaufgaben erarbeitet: Beratung und Vernetzung, Zugang zu Finanzierung,
Internationalisierung sowie branchenübergreifende Innovation und Wertschöpfung.